Archive for September 30th, 2009

Guidola neuer Superminister ?

Mittwoch, September 30th, 2009

Guido als neuer Superminister ?

Na, da haben sich schon andere Finanzminister weit überschätzt! 😉

< Zur Startseite >


Vatikan verteidigt Kindesmissbrauch

Mittwoch, September 30th, 2009

In der katholischen Kirche läge der Missbrauch bei nur 1.5% – 5%.
In anderen Religionen gäbe es weit aus mehr Kindesmissbrauch.
Und bei den Juden ist es auch durchaus üblich sich an Kindern zu vergehen.

Ausserdem handelt es sich nicht um Phädophilie, sondern um Ephebophilie, also der Missbrauch von Kindern in der Pubertät, was natürlich viel harmloser ist.  :taetschel:

Man sollte auch nicht vergessen, dass in den eigenen Familien die Kinder untereinander schon sexuelle Kontakte haben, oder von Angehörigen und Nachbarn missbraucht würden.
Na, das rechtfertigt natürlich die Vergehen der katholischen Kirche in besonderem Maße.

Und notfalls zahlt man Entschädigungen, wie in Amerika, von über 2 Millarden Dollar an die Opfer.

Vielleicht wäre es ratsamer endlich mal das Zölibat abzuschaffen, dann ist der Druck nicht mehr so gross und die lieben Kleinen verlieren ihren Glauben nicht ganz. 😉

Ich glaube ja, wenn Gott wüsste, was seine Stellvertreter auf Erden in seinem Namen so alles anrichten, dann würde es keine Kirchen, Synagogen und Moscheen mehr geben und die Priester wären Eunuchen und müssten als Streetworker arbeiten für eine Schüssel Reis am Tag.   Amen.

Hier der ganze Artikel vom Guardian

< Zur Startseite >


Italien lässt Flüchtlinge ertrinken

Mittwoch, September 30th, 2009

Was haben ein Tunesier und ein Deutscher gemeinsam ?

Beide sind Kapitäne, beide haben Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet und beide werden deshalb von der italienischen Regierung angeklagt, wegen Schmuggel von Migranten.

Dem Tunesier Zenzeris wurde sein Fischerboot beschlagnahmt und somit seiner Existenzgrundlage beraubt. Ausserdem können bei einer Verurteilung mal eben 440.000 Euro und 3 Jahre Haft fällig werden.
Den Deutschen Schmidt  erwarten 4 Jahre Haft und 400.000 Euro Strafe.

Das soll natürlich „Nachahmer“ abschrecken und so passiert es immer häufiger, dass Flüchtlingsschiffe einfach „übersehen“ werden, auch wenn sie in Seenot geraten.

Mit Schuld trägt auch die EU mit ihrem Schengener Abkommen, wonach Mitgliedsstaaten sich verpflichten, keine Flüchtlinge mehr in europäische Nachbarländer weiterreisen zu lassen. Das heisst, nimmt Italien Flüchtlinge auf, müssen sie auch in Italien bleiben. Klar, dass sich die „Einreiseländer“ wehren, besonders Griechenland will die Flüchtlinge EU-weit verteilen.

Soweit die nüchternen Fakten. Das so etwas überhaupt möglich ist, ist schon ein Skandal. Lieber lässt man Flüchtlinge ertrinken, als zu helfen. Und wenn geholfen wird, werden die Verantwortlichen dafür bestraft.

In was für einer menschenverachtenden Welt leben wir eigentlich ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 331 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 1:19 Min.