Archive for Dezember, 2009

Resümee 2009 / Frohes Neues

Mittwoch, Dezember 30th, 2009

2009 war ein aufregendes Jahr.
Den Anfang machte Barack Obama als er im Januar den Amtseid ablegte.
Doch der grosse Hoffnungsträger entpuppt sich immer mehr als Marionette und schlechtes Plagiat von Georg W. Bush.

(Wer den restlichen Rückblick nicht weiterlesen möchte, der sollte dann hier klicken und die eigentliche Botschaft aufnehmen.)
  1. Im Februar wurde Schnarchnase Michael Glos abgelöst von Karl-Theodor zu Guttenberg. Aber auch er vermochte die Wirtschaftskrise nicht zu stoppen und führte das Kasperltheater Opel auf.
  2. Ach ja, und die bayrische Hypo Real Estate bekam nochmal 10 Milliarden Euro geschenkt, insgesamt also 102 Milliarden.
  1. März 2009 stürzte das Kölner Staatsarchiv ein, als man beim U-Bahnbau zu tief gebuddelt hatte und das Grundwasser einfach ignorierte, aus Kostengründen natürlich.
  2. Der Amoklauf von Winnenden zeigte mal wieder deutlich, wie sehr Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft missachtet werden und Uschi v.d. Leyen nur leere Sprechblasen in die Luft blies.

Als im April ein Erdbeben in den italienischen Abruzzen über 300 Tote forderte, grinste der korrupte Medienmogul Berlusconi in die Kamera:

“Man muss es eben nehmen wie ein Camping-Wochenende”.

Schade nur, dass sein Campingzelt zur der Zeit im Keller stand.

Und Ende April kursierten die ersten Lügen von der Schweinegrippe.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 1111 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 4:27 Min.

Bürger, wach auf

Dienstag, Dezember 29th, 2009

Die Zahl der von Linksextremisten in Berlin verübten Straftaten ist in diesem Jahr im Vergleich zu 2008 sprunghaft angestiegen. Bei der politisch motivierten Kriminalität von Links gebe es gegenüber dem Vorjahr eine Verdoppelung, sagte Polizeipräsident Dieter Glietsch der Nachrichtenagentur ddp.

Weshalb wundert man sich ? Die Polizeigewalt, Überwachungen, Hausdurchsuchungen haben auch erheblich zugenommen.

Wenn die Regierung ihre Bürger unter Generalverdacht stellt, muss sie sich nicht wundern, wenn diese Ehrungen zur Schau gestellt werden. Man kann sich nur wundern, dass nicht noch mehr passiert ist in unserem Land.

Wenn die Politik also behauptet, »Sicherheit« für die Bürger gewährleisten zu wollen, nährt sie einen gefährlichen Irrglauben. Wann wären Sie denn sicher? Wenn es keine Terroristen mehr gäbe? Oder keine Krankheiten? Wenn Sie das Haus nicht verließen? Wenn Sie monatlich 3000 Euro Staatsrente erhielten? Wenn kein Freund Sie verriete, kein Geliebter Sie verletzte? Oder wenn der Tod endlich abgeschafft würde?

Gewalt wird immer Gewalt hervorbringen, ganz gleich ob sie vom Staat, oder vom Bürger ausgeht. Vielleicht sollten mehr Psychologen eingesetzt werden, um unseren paranoiden Staat zu überwachen.Aber vielleicht ist er auch gar nicht paranoid und weiss genau was er tut. Aber dann können wir auch alle in den Iran auswandern…

< Zur Startseite >


Elena die Datenschlampe

Dienstag, Dezember 29th, 2009

Update 19.07.2011

AUS für ELENA! ELENA wurde gestoppt! Siehe unten…

 

Nicht zu verwechseln mit der schönen Helena aus der griechischen Mythologie.
Gemeint ist Elena (Elektronischer Entgeltsnachweis) die deutsche Datenschlampe, der feuchte Traum deutscher Beamten.

Am 01.01.2010 ist es soweit, dann müssen Arbeitgeber einen monatlichen Tätigkeitsbericht über ihre Arbeitnehmer an eine zentrale Datensammelstelle abgeben, auf die dann deutsche Behörden Zugriff haben.

Wie schon erwähnt, ist Elena eine Datenschlampe und begnügt sich nicht nur mit Namen und Adressen. Elena will es genau wissen, Fehlzeiten, Streiks, Krankentage, Abmahnungen, Kündigungsgründe und vieles mehr saugt Elena in sich hinein.

40 Seiten Daten werden pro Arbeitnehmer erfasst !

Natürlich haben nur Arbeits- und Sozialämter Zugriff auf die Datenbank und natürlich nur mit Zustimmung des Arbeitnehmers.
Selbst Staatsanwälten soll der Zugriff verwehrt werden.

Für wie blöd halten die uns eigentlich ? Antiterrordatei, Vorratsdatenspeicherung, Melderegister, polizeiliches Führungszeugnis, aber kein Zugriff auf Elena ? Natürlich werden im „Ernstfall“ und bei „Gefahr im Vollzug“ die Daten abgerufen, wahrscheinlich schon früher und irgendwann dann regelmässig.

Genauso wie jetzt schon 100.000 Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit über die Software 4-PM (Vier-Phasen-Model) Profile über Arbeitslose austauschen. Da werden Suchtkrankheiten, Verschuldungen, familiäre Schwierigkeiten u.v.m. hin- und hergeschoben.

Naja, und von den Datenpannen mal ganz zu schweigen…

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 452 words, 5 images, Geschätzte Lesezeit: 1:48 Min.

Fröhliche Weihnacht

Mittwoch, Dezember 23rd, 2009

Euch allen da draussen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest !

Und wenn Ihr über die Feiertage ein wenig Zeit erübrigen könnt, so macht mit bei der Petition gegen den Abmahnwahn.

Bis zum 05.01.2010 kann man noch mitzeichnen!

Weiter sagen…

< Zur Startseite >


Israel’s Geschäft mit Organen aus Palästina

Montag, Dezember 21st, 2009

Im August diesen Jahres hatte ich schon mal darüber geschrieben und nun ist es amtlich. Israel hat Organe von toten Palästinensern entwendet und diese dann transplantiert. Zuerst wurde dieser Skandal in der schwedischen Zeitung Aftonbladet veröffentlicht. Damals gab es einen internationalen Aufschrei und der freie Journalist Donald Boström wurde selbstredend als Antisemit beschimpft.

Einer Organentnahme müssen die Familien der Toten selbstverständlich schriftlich zustimmen. Professor Yehuda Hiss erhielt zwar die Unterschriften, diese erlaubten aber nur eine Autopsie, um die Todesursache zu klären. Aber wenn schon rumgeschnibbelt wird, dann darf’s auch ruhig mal ein bisschen mehr sein.

Professor Yehuda Hiss verlor zwar seine Stellung als Direktor des Medizinischen Zentrums Assaf Harofeh, er arbeitet aber nach wie vor noch als leitender Arzt.

Hier die deutsche Übersetzung eines israelischen Nachrichtensenders.
Die Doku ist teilweise auf Englisch.
Hier das Original.
Und das schreibt der Guardian darüber.

< Zur Startseite >


Nichts gelernt

Montag, Dezember 21st, 2009

Ich komme gerade von einer Weihnachtsfeier und die Gedanken sind noch frisch in meinem Kopf.

Ein Mann erzählte von seinen Kindheitserlebnissen mit knapp 14 Jahren aus dem 2. Weltkrieg. Von rechteckigen Phosphorstangen die über deutsche Häuser abgeworfen wurden und diese dann entzündeten. Von einer langen Reise auf Güterwagons wenige Tage nach Kriegsende, durch ein zerstörtes Deutschland, durch mehrere Besatzungszonen hindurch. Von abgemagerten KZ-Häftlingen und Gesprächen mit Juden, die darüber berichteten, dass in den Lagern Juden von Juden bewacht und schikaniert wurden.
Und er erzählte über die Alpträume, die ihn heute, nach 65 Jahren immer noch plagten.

Alle am Tisch hörten gespannt zu und als er langsam zum Ende kam mit seinen Erzählungen, herrschte für einige Minuten immer noch eine betroffene Stille.
Auch ich war ergriffen, von seinen Erlebnissen und umso mehr quälte mich eine brennende Frage, die ich, seit ich denken kann in mir trage.
Und natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten und musste diese Frage stellen:

Nach all dem Leid, welches die Juden durch uns erfahren haben und nach all dem Leid, was auch das deutsche Volk erfahren hat, wieso ist es dann immer noch möglich, dass wir weiterhin Kriege führen ? Was hat Deutschland in Afghanistan verloren ?
Und weshalb ist Israel ein Apartheidstaat und befürwortet Arbeitslager für Immigranten, obwohl sie es doch eigentlich besser wissen müssten ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 618 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 2:28 Min.

Arbeit macht nicht frei

Samstag, Dezember 19th, 2009

Über die wahren Motive kann man nur spekulieren. Am Freitagmorgen ist über dem Eingangstor der stählerne Schriftzug „Arbeit macht frei“ aus dem ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz entfernt worden.

Aber man kann es auch durchaus als Wink mit dem Zaunpfahl verstehen. Arbeit bestimmt nach wie vor ein Grossteil unseres Lebens.  Weltweit müssen Menschen für einen Hungerlohn meist einen halben Tag ihrer Lebenszeit opfern. Auch in den westlichen Industrieländern wird die arbeitende Bevölkerung ausgeplündert, um die Profite der Konzerne zu maximieren.

Die Welt und insbesondere Israel empören sich über den Diebstahl, aber die wahre Bedeutung in diesem zynischen Satz, “Arbeit macht frei”,  ist nicht wirklich verstanden worden. Selbst Israel hat nichts aus der Geschichte gelernt und befürwortet Arbeitslager für Immigranten. Palästinenser werden wie Menschen zweiter Klasse behandelt und ihre Rechte werden beschnitten.

Man muss keinen zweiten Holocaust heraufbeschwören, um zu sehen, dass viele Konzerne wie Arbeitslager geführt werden und unsere Gesellschaft nicht arbeitende Menschen als Parasiten betrachtet.

Aber es ist halt einfacher einem verlorenen Symbol hinterherzutrauern und mit dem Finger auf die anderen zu deuten, als den eigenen Hof zu kehren. Was nützt da schon ein mahnender Schriftzug aus „Kruppstahl“ ?

Gut das er weg ist, vielleicht gibt es ja einige, die die jetzige “Mahnung” wirklich verstanden haben, auch wenn die wahren Motive der Täter anders gewesen sein mögen.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 221 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 53 Sek.

Friedensnobelpreis für den Krieg

Mittwoch, Dezember 16th, 2009

Obama hat eine rethorisch einwandfreie Rede für den Krieg gehalten und somit letzte Zweifler in ein Wachkoma versetzt, damit diese die Logik für die Verleihung des Friedensnobelpreises besser nachvollziehen können. Also ungefähr die selben Lügen, die er vor und während seiner Wahl dem amerikanischen Volk suggeriert hat. Aber nachfolgend ein Auszug aus einem Artikel, von einem der das noch besser kann:

…Er (Obama) stehe zu seiner Verantwortung dafür, dass Menschen (gemeint sind Soldaten und Söldner Amerikas und seiner tributpflichtigen Satrapen) töten und Menschen getötet werden (gemeint sind Späne, die nun mal fallen, wo gehobelt wird.)
Das werde auch so bleiben: “Es gibt eine harte Wahrheit: Bewaffnete Konflikte werden wir zu unseren Lebzeiten nicht auslöschen können.” (Pfiffig! Er spielt den Propheten seiner eigenen Entschlüsse.)
Kriege seien sogar nötig, um Schlimmeres zu verhindern.
Dieser intelligenzbefreite Unfug, der jede Sauerei im Vergleich zu vorstellbar Schlimmerem als die Durchsetzung des Besseren in die Welt rotzt, ist mir lebensgeschichtlich seit Hiroshima bekannt…

Weiterlesen, empfehlenswert…  

< Zur Startseite >


Vater haftet für volljährige Tochter

Mittwoch, Dezember 16th, 2009

Mal wieder der klassische Fall. Tochter benutzt Vaters Computer und saugt aus dem Internet Musikstück.
Der Internetanschluss gehört dem Vater, also bekommt der auch eine Abmahnung mitsamt Unterlassungserklärung.
Doch Papi reagiert nicht und unterschreibt auch nicht. Klar, es geht vor das Gericht, Papi verliert, und die Musikmafia freut sich.

Egal ob die Tochter volljährig ist, Papi gehört der Internetanschluss und hat diesen inklusive seiner Tochter Tag und Nacht zu überwachen, damit keine Straftaten begangen werden können, so das Landgericht Düsseldorf.

Ganz grandios war auch folgende Begründung:“ Er habe mit der Überlassung des Anschlusses eine Gefahrenquelle geschaffen.

So, so. Wenn ich das jetzt richtig interpretiere, dann darf ich meiner Tochter auch nicht das Brotmesser überlassen, weil dieses ganz offensichtlich eine Gefahrenquelle darstellt. Weiter muss ich meine Tochter, sobald sie das Brotmesser in die Hand nimmt, auf Schritt und Tritt überwachen, oder am besten vorher noch. Begeht sie damit eine Straftat, so werde ich haftbar gemacht, auch wenn sie volljährig ist.

Man kann es auch anders ausdrücken: Familienmitglieder werden dazu angehalten sich gegenseitig zu bespitzeln und zu denunzieren.

Und dann noch die Rechtsbeugung, allein irgendeinen Anschlussinhaber verantwortlich zu machen, aufgrund einer manipulierbaren IP, ohne ausreichende Beweislage. Das wäre ungefähr so, als wenn ich für einen Bankraub bestraft werde, nur weil man am Tatort eine Tageszeitung mit meinem Foto gefunden hätte.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 280 words, 5 images, Geschätzte Lesezeit: 1:07 Min.

Alkohol ist dein Sanitäter in der Not,

Mittwoch, Dezember 16th, 2009

Alkohol ist dein Fallschirm und dein Rettungsboot…

(Herbert’s Video am Schluss)

Alarmierende Zahlen vom Statistischen Bundesamt.
Seit dem Jahr 2000 haben sich die akuten Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen verdreifacht.
Aber auch bei Erwachsenen ist Alkoholkonsum ein zunehmendes Problem.
Insgesamt 333.800 stationäre Krankenhausaufenthalte wegen Alkoholmissbrauchs gab es im vergangenen Jahr.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, forderte ein entschiedenes Handeln:

Notwendig seien Ausweiskontrollen bis zu einem geschätzten Alter von 25 Jahren an allen Alkoholverkaufsstellen.

Das nenne ich aber mal ein entschiedenes Handeln. Was soll das denn bringen, wenn sich 16jährige sowieso legal  besaufen können ?  Da hat Frau Dyckmans wohl selbst ein wenig zu tief in die Flasche geguckt, als ihr dieser Geistesblitz gekommen ist.

Entschiedenes Handeln wäre, Alkohol erst ab 21 Jahre und die Preise HOCH ! Denn Wein im Pappkarton für knapp 70 Cent der Liter kann sich jedes Schulkind leisten und ist damit billiger als Schulmilch. Und Werbung für Alkohol sollte auch verboten werden.

Aber wenn schon Banker ihre eigenen Drogengelder wieder in den Umlauf bringen, um ihre Spekulationsblasen aufzufrischen, die CSU in Bayern einen ermässigten Steuersatz für Bier als Lebensmittel fordert und Frau Dyckmanns ein Werbeverbot und Steuererhöhungen für Alkohol als unsinnig erklärt, dann wird schnell deutlich, dass hier nur sinnlose Sprechblasen aufgepumpt werden und der Alkoholikerlobby der rote Teppich ausgelegt wird.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 233 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 56 Sek.

Neues von der Schweinegrippe, Betrug in Milliardenhöhe

Freitag, Dezember 11th, 2009

Mittlerweile verdichten sich die Erkenntnisse über die Schweinegrippe, dass alles nur ein riesiger Milliarden-Schwindel war/ist. Albert Osterhaus ein holländischer Viruloge am Klinikum der Erasmus-Universität Rotterdam und auch Präsident der European Scientific Working Group on Influenza ESWI beschwor in diesem Sommer noch die Nationen, dass die Schweinegrippe vergleichbar sei mir der verheerenden spanischen Grippe Anfang des 20. Jahrhunderts.
Dabei wussten schon die Holländer zu berichten, dass Albert Osterhaus nur eine gigantische Medientrommel gerührt hat, ohne stichhaltige Beweise.

Die ESWI wird gesponsort von 10 Arzneimittelkonzernen. Mit dabei sind u.a. GlaxoSmithKline, Hersteller des deutschen Schweinegrippe-Impfstoffs Pandemrix®, sowie der Schweizer Roche-Konzern, der das antivirale Mittel Tamiflu® produziert.
Von den 16 Mitgliedern der Impfkommission in Deutschland haben nur vier keine Verbindung zu Impfstoffherstellern.

Angeblich unabhängiger Berater von ESWI ist Walter Haas, Koordinator der Influenza-Expertengruppe am staatlichen Robert-Koch-Institut.
Ach ja, und Albert Osterhaus ist angeblich unabhängiger Berater der WHO und auch damaliger Panikauslöser für SARS und die Vogelgrippe, von der sich die damalige Gesundheitsministerin Ursula Schmidt hat beeindrucken lassen.

Aber damit nicht genug, meine weiteren Recherchen brachten mich auf eine amerikanische Söldnerfirma mit dem Namen DynCorp. DynCorp ist tätig für die amerikanische Regierung und versprühte in Kolumbien das Pestizid Round-Up des Agrokonzerns Monsanto, um die Coca-Felder zu vernichten. DynCorp steht auch für Kindesmissbrauch und Frauenhandel.Unter anderem ist der Söldnerverein auch damit beauftragt, die Grenze USA/Mexico zu überwachen. Und jetzt kommt es, DynCorp stellt auch Impfstoffe her. Na ? Klingelt es ? Ein Schelm, wer jetzt … denkt…

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 754 words, 8 images, Geschätzte Lesezeit: 3:01 Min.

Kranke Kassen

Donnerstag, Dezember 10th, 2009

Hier mal 3 Meldungen vom 09.12.09 über unsere Spekulantenkassen:

15:00h Krankenkassendefizit von über 3 Milliarden Euro
16:00h Kassen verbuchen einen Überschuss von 5 Milliarden Euro
21:00h Krankenkassen vor Vier-Milliarden-Defizit

Ach ja, und 3,9 Milliarden gibt’s aus Steuermitteln dazu, plus Schweinegrippe, plus Beitragserhöhungen im kommenden Jahr.

Aber keine Angst, das sind alles nur Schätzungen, wenn die wirklich rechnen könnten, würde ja sofort auffallen, dass die ganze kranke Lobby sich die Taschen so voll stopft und deshalb nix mehr für die wirklich Kranken übrig bleibt.

Vor einer Woche lief im WDR-Radio eine Diskussion über Psychiatrische Behandlungen. Nebenbei wurde erwähnt, dass ein Grossteil der Arzneimittelpreise seit 1990 um über 80% gestiegen sind.

< Zur Startseite >


Ja, wo sama bin Laden ?

Donnerstag, Dezember 10th, 2009

Weidmanns Heil, Oberkommandeur Stanley McChrystal bläst zur Jagd auf Osama Bin Laden.

Es ist wieder mal Showtime, irgendwie und irgendwomit muss der Krieg in Afghanistan ja zu rechtfertigen sein.

Und hier mal die letzten Akte vom Bühnenstück, Wo sama bin Laden:

(Am bestens von unten nach oben lesen… )

15.01.2009  Obama will laut CIA Jagd auf Bin Laden machen
(jetzt reitet der Chef persönlich das Pferd von Bush…)

12.11.2008 Obama macht Bin Laden zur Chefsache
(also kein Nierenleiden?)

04.07.2008 Bin Laden wird bald sterben an einem Nierenleiden
(doch nicht gefunden?)

27.05.2008 Bin Laden versteckt sich beim K2
(50 Mio. und immer noch kein Bin Laden ?)

13.07.2007 50 Millionen Dollar Kopfgeld auf bin Laden
(erst sparen und dann 50. Mio verpulvern!)

23.09.2006 CIA schließt Abteilung für Jagd auf Osama bin Laden
(Jippieh…)

09.06.2006 Die Jagd nach Bin Laden geht weiter
(waren wohl doch nur Lanzer…)

26.05.2005 Deutsche Elitesoldaten auf der Jagd nach Bin Laden
(Na, da war der Zensor wohl im Urlaub in Pakistan…)

21.12.2004 Bin Laden-Jagd nur Vorwand für Bush-Kriege?
(Gääähn…)

12.07.2004 Die Jagd auf Bin Laden
(der Faden ist gerissen…)

08.03.2003 Die Schlinge um Bin Laden zieht sich zu
(jetzt haben se wohl Angst…)

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 261 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 1:03 Min.

GEZ (Alp)träume

Mittwoch, Dezember 9th, 2009

Stell dir vor, du willst telefonieren und zahlst einmal eine Grundgebühr, dann die Gesprächsgebühr und obendrauf nochmal GEZ-Gebühren.

Wenn es nach den Träumen der GesellschaftlichenEnteignungsZentrale gehen soll, so wird es ab 2013 ein böses Erwachen für den Verbraucher geben.

Nicht nur für internetfähige Telefone sollen demnächst GEZ-Gebühren anfallen, sondern die Ermässigung für Computer von zur Zeit 5,76 Euro soll wegfallen und genauso teuer werden wie für Fernseher, also 18,- Euro.

Aber damit noch nicht genug, wer keine Empfanggeräte hat, muss demnächst eidesstattlich beweisen, dass er auch wirklich keine besitzt. Und dann soll auch noch die Gestapo in die Wohnung kommen dürfen zum kontrollieren.


Tja, da fällt mir dann nur noch folgendes zu ein:

Die Straße frei
Den braunen Bataillonen
Die Straße frei
Dem Sturmabteilungsmann!

< Zur Startseite >

Klimakatastrophe in Kopenhagen

Mittwoch, Dezember 9th, 2009

Vertreter aus 192 Nationen reisten mit 140 Privatjets an. 1200 Luxuskarossen wurden zum Teil eingeflogen, alle Hotels sind ausgebucht. Pelze und Kaviar sind da nur ein weiteres  i-Tüpfelchen der gigantischen Klima-Gala-Show.


Nun, man hatte natürlich nicht erwartet, dass die Teilnehmer mit Rucksack und Wandersandalen daherkommen, aber dicke Limousinen anstatt Elektroautos und Pelze anstatt Tierschutz ? Da weiss man doch gleich, worum es eigentlich geht bei diesem Catwalk der Eitelkeiten.

Es ist natürlich einfacher China und Indien in die Verantwortung zu nehmen, die ihre Emissionen um gute 20% senken wollen, anstatt die USA mal in den Hintern zu treten, die nur 4% beisteuern wollen.

Mal abgesehen davon, dass wir in China und Indien unsere Produkte zu Hungerlöhnen produzieren lassen und denen nun die Pistole auf die Brust setzen, aber wir, die westlichen Industrienationen, sind die grössten Dreckschleudern der Welt und wir stossen selbstherrlich mit Champagner auf ein wenig CO2-Reduzierung an.

Und wie war das noch u.a. mit der radioaktiven Verseuchung bei der Erdölförderung ?

Weitere Infos:

Der Klimawandel bedroht die Südseeidylle

Verstrahlte Welt

< Zur Startseite >


Krieg ist geil

Mittwoch, Dezember 9th, 2009

Warum ist der Krieg in Afghanistan gerechtfertigt ?

Weil, wie schon von dem Irakkrieg bekannt war, die in Afghanistan natürlich auch Massenvernichtungswaffen haben und das Land voll ist mit bösen Terroristen die Hochhäuser als Landebahnen benutzen.

Ausserdem ist unsere Bevölkerung verunsichert, weil nun einschläfernde Innen- und Kriegsminister wie eine tickende Bombe herumlaufen.

Angela Merkel eine Woche nach Beginn des Irakkrieges:

„Man hatte einen Punkt erreicht, an dem Krieg unvermeidbar geworden war. Bei einem Nichthandeln wäre der Schaden noch größer gewesen.“

Äh, wann marschieren wir nochmal in die USA und Grossbritannien ein?

Weitere Infos:

Schuldiger am Irakkrieg gefunden

< Zur Startseite >


Obama sollte den Friedensnobelpreis zurückgeben

Freitag, Dezember 4th, 2009

Sehr empfehlenswert der Artikel auf den NachDenkSeiten!
Dem kann ich mich nur anschliessen.

Für seine „außerordentlichen Bemühungen für die Stärkung der internationalen Diplomatie und der Zusammenarbeit zwischen den Völkern” nimmt Barack Obama am 10. Dezember den Friedensnobelpreis entgegen. Auf die Laudatio darf man spätestens seit gestern gespannt sein. Denn mit seit seiner Ankündigung in der Militärakademie West Point 30.000 zusätzliche Soldaten in den Kampf nach Afghanistan zu schicken, ist dieser Krieg sein Krieg.
Für das Gegenteil von Frieden einen Friedensnobelpreis? Wie wird man in Oslo reagieren? Wird Obama diese Auszeichnung noch annehmen (können)?

Wolfgang Lieb

Hier weiterlesen auf den NachDenkSeiten…


< Zur Startseite >


Die Schweinegrippelüge Teil 2

Mittwoch, Dezember 2nd, 2009

Wann sollte man hellhörig werden, wenn eine Information verbreitet wird ? Spätestens dann, wenn keinerlei kritische Berichterstattung mehr stattfindet. Die westliche Presse ist in Bezug auf die Schweinegrippe gleichgeschaltet, schliesslich geht es um sehr viel Geld. Einzig Polen, Italien und jetzt auch Österreich vertreten eine andere Haltung.

Beim gestrigen Treffen der EU-Gesundheitsminister in Brüssel, warnte die polnische Gesundheitsministerin Ewa Kopacz sogar vor dem Impfstoff und hat bisher keinen Impfstoff für ihr Land vorgesehen.

“Ich werde meine Strategie nicht ändern, wofür ich allerdings die volle Verantwortung übernehmen werde. Ich stehe seit langer Zeit unter einem enormen externen Druck, der Zwang auf mich ausüben soll bestimmte Entscheidungen zu treffen, kann diesem aber aus gutem Gewissen nicht nachgeben” – sagte die Ministerien in Brüssel und erhielt nach ihrer Vortrag sogar Beifall, wenn auch nur von einigen wenigen Kollegen.

…In vielen Ländern wo Impfungen gegen die Schweinegrippe durchgeführt wurden starben Patienten Stunden oder wenige Tage nach diesen Maßnahmen. In Deutschland schliessen staatliche Institutionen einen Zusammenhang mit den Impfmitteln wie z.B. Pandemrix aus. In anderen Ländern  wie z.B. Italien untersuchen bereits Staatsanwälte derartige dubiose Todesfälle…

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 526 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 2:06 Min.

Stasiland in deutscher Hand

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Psst, habt ihr schon gewusst, dass die Linke mit ehemaligen Stasispitzeln durchtränkt ist ?
Also, für mich ist das nichts Neues. Was hat man denn anderes erwartet ?

CDU-Generalsekretär Dombrowski kritisierte, dass das Land so nicht mehr regierbar sei.

Na, das ist ja mal ne Ansage! Also ist damit zu rechnen, dass die CDU zurücktritt ?

Wir leisten uns 17.000 ehemalige Stasispitzel in Amt und Würden, selbst die Bundeskanzlerin hält ihre Akten unter Veschluss, die NPD wird vom Verfassungsschutz geführt und nun erzählt uns ein überraschter FDP-Fraktionschef Hans-Peter Goetz: «Die Linksfraktion hat ihre Wähler betrogen, inzwischen kommen täglich neue Stasi- Verstrickungen ans Tageslicht.»

Wie wäre es denn, wenn CDU/FDP ihren eigenen Saustall mal ausmisten würden ?

Aber dann müsste wahrscheinlich das gesamte Parlament aufgelöst werden und Deutschland wäre schlagartig ohne Regierung.

< Zur Startseite >