Archive for Dezember, 2012

Das Gott wünscht frohe Weihnachten

Montag, Dezember 24th, 2012

Die Plattform gegen Humanismus und MoralVor noch nicht allzu langer Zeit hiess es noch die Götter. Was die Kristina Schröder mit das Gott nun losgetreten hat spottet jeder Beschreibung. Soviel Energieverbrauch im Bundestag so kurz vor Weihnachten über die überflüssigste Diskussion überhaupt, zumal das bestimmt nicht in die Politik gehört, da hätte ich mir mehr Power vom Altmaier gewünscht, um die Energiemafia in ihre Schranken zu weisen. Nicht nur, dass wir Verbraucher durch die EEG-Abgaben bestraft werden, jetzt werden die Kosten für unwirtschaftliche Windparks auch noch auf uns abgewälzt. Es lebe der christliche Profit und die Neoliberalen-Ablasszahlungen (Kirchensteuer)!

Aber mal ehrlich, eine Trennung von Kirche, Staat und Kapital hat es doch nie wirklich gegeben. Oder hat mal wieder einer was darüber gehört, wie die Missbrauchsopfer entschädigt werden, oder das irgendein Gottesvertreter vor den Kadi gezerrt wurde ? Mag sein, dass irgendwann das göttliche Gericht über sie hereinbrechen wird, aber was hilft’s, dann sind doch alle schon lange tot.

Doch ganz gleich was eine(r) glaubt oder nicht, Weihnachten wird auch dieses Jahr wieder gefeiert. Aber erst wenn das ganze sauer verdiente Weihnachtsgeld zurück in die Wirtschaft geflossen ist. Wenn es dann noch Arbeitnehmer gegeben hat, die nicht wegrationalisiert wurden und/oder unter dem Mindestlohn eine 50 Stundenwoche absolvieren müssen, ohne Weihnachtsgeld. Doch selbst da profitiert der Kapitalismus, denn Weihnachten ohne Geschenke, ist wie drei Könige ohne Weihnachtsstern. Man stelle sich nur vor, die hätten Jesus gar nicht gefunden, dann gäbe es vielleicht keine Weihnachtsmärkte ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 357 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 1:26 Min.

Kurz und bündig 37

Freitag, Dezember 14th, 2012

Filesharing in Portugal straffrei

Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo unsere Politmischpoke regelmässige Olympiaden im Darmlaufen der Contentmafia abhält, haben portugiesische Richter nun entschieden, dass das geltende Urheberrecht völlig veraltet ist und daher Filesharing nicht strafbar ist. Ein Antrag der nationalen Anti-Piraterie-Vereinigung Acapor gegen 2000 Filesharer wurde abgewiesen. Das Recht auf Informationsfreiheit, Bildung und Kultur im Internet dürfe nicht eingeschränkt werden, solange eventuelle Copyright-Verstöße klar im nicht-gewerblichen Bereich blieben.

Polizeiliche Teenagergelüste

Dass unser Rechtssystem immer mehr verkommt, beweist auch ein weiterer Fall, bei dem sich Schüler in der Friedrich List Wirtschaftschule  in München vor der Polizei ausziehen mussten. Nicht nur, dass die Schüler regelrecht genötigt wurden ihren Intimbereich offenzulegen, sondern sie wurden sogar mit der Taschenlampe durchleuchtet. Ob es sich dabei um einen  pädophilen Einsatz handelte muss noch geklärt werden, denn eigentlich ging es nur um 5 Euro die eine Schülerin vermisste. Füher konnteste für fünf Mark ‘nen Platz an der Sonne gewinnen, heute durchleuchtet die Staatssicherheit für fünf Euro Teenagerärsche.

Tierquäler sind auch Menschenquäler

Die ausufernde Massentierquälerei der Fleischindustrie in Niedersachsen wirkt sich auch auf die Beschäftigten aus. Im Landkreis Vechta werden osteuropäischen ArbeiterInnen nicht nur unterbezahlt, sondern hausen auch in menschunwürdigen Unterbringungen, wofür sie horrende Mieten zahlen müssen. Wird langsam Zeit, dass die Fleischermafia endlich selbst auf der Schlachtbank landet.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 382 words, 5 images, Geschätzte Lesezeit: 1:32 Min.

Regierungen wollen Internetkontrollen beim UNO-Treffen in Dubai durchsetzen

Mittwoch, Dezember 12th, 2012

Gerade eben drängen autoritäre Regime bei einem UNO-Treffen in Dubai darauf, die volle Kontrolle des Internets durch Regierungen in ein verbindliches globales Abkommen zu schreiben — wenn sie Erfolg haben, könnte das Internet weniger offen, teurer und weitaus langsamer werden.

Tim Berners Lee, einer der “Väter des Internets” hat gewarnt, dass dies die Online-Zensur erhöhen würde und sogar in unsere Privatsphäre eindringen würde.

Eine Welle des Widerstandes gegen ein neues ITR baut sich bereits auf — unterzeichne hier die Petition und mach den Regierungen damit klar, die Hände vom Internet zu lassen!  Sobald wir 1 Millionen Unterzeichner erreichen, wird es direkt an die Delegierten bei ihrem gemütlichen Treffen übergeben.

Derzeitiger Stand 12.12.2012 22.00h 604.ooo…

<Zur Startseite>

Deutschland bleibt beim Vergasen

Sonntag, Dezember 2nd, 2012

Jährlich werden 40 Millionen Lebewesen allein nur in Deutschland vergast und niemand hat davon gewusst. Vorbei an Presse, Medien, Kirche, Staat, Justiz und Bevölkerung?! Nun, ganz so ist es nicht, denn eigentlich wissen alle Bescheid und gucken trotzdem weg. Viele halten es auch für Zeitungsenten, oder wollen sich lieber über Enten echauffieren, als hinzusehen was da tagtäglich wirklich passiert. Obwohl, denen ergeht es auch nicht viel besser, aber das ist ein anderer Skandal.

Dabei wäre es so einfach und kostet nicht viel Aufwand, nur ein paar Cent mehr. Aber solange immer noch Unterschiede gemacht werden zwischen 6 Millionen Menschen und 40 Millionen Küken… Uhps, das hat ja jetzt sogar der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bestätigt. Die Kampagne wäre eine Bagatellisierung der Holocaustopfer. Die Tierschutzorganisation Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) hatte da mal u.a. mit folgendem Werbeslogan über die grausamen Tierverstümmelungsmethoden der Massentierindustrie aufmerksam gemacht:

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthaus steht und sagt, es sind ja nur Tiere.

Dieses Zitat stammt von Theodor W. Adorno, selbst ein Jude, und löste wie erwartet vom Zentralrat der Juden, als auch der Deutschen Presse grösste Empörungen aus.