Posts Tagged ‘julian assange’

Verkehrte Welt: Edward bittet um politisches Asyl in Hongkong

Dienstag, Juni 11th, 2013

Wer hätte das gedacht? Edward Snowden dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter wurde es zu bunt in der US-Spionagebehörde und offenbarte der Weltöffentlichkeit, dass die Amis schlimmer spionieren als die Chinesen.

Was liegt da also näher, als bei den Chinesen um Asyl zu bitten?

Hongkong wird zwar autonom regiert, Peking hat aber das allerletzte Wort. Zwar existiert seit 1996 ein Auslieferungsabkommen mit den USA, aber wenn er politisches Asyl beantragt, könnte er Zeit schinden und durch drei Instanzen gehen. Zudem könnte auch Peking Begehrlichkeiten wecken.

Sollten alle Stricke reissen, so hat sich auch schon Russland zu Wort gemeldet:

“Wenn Moskau Snowden Asyl gewährt, setzt es sich für die Verteidigung politisch Verfolgter ein”, schrieb Puschkow, Vorsitzender des Ausschusses für Internationale Beziehungen in der Duma, im Kurznachrichtendienst Twitter. “Das wird hysterische Reaktionen in den Vereinigten Staaten hervorrufen, die dieses Recht ja nur sich selbst zugestehen.”

Ja, ja wer hätte es für möglich gehalten, dass Menschen aus den USA fliehen müssen. Bradley Manning hat es leider nicht geschafft und muss im schlimmsten Fall mit der Todesstrafe rechnen. Julian Assange sitzt in der ecuadorianischen Botschaft in Grossbritannien fest. Und Edward Snowden rennt um die halbe Welt um sein Leben.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 390 words, 6 images, Geschätzte Lesezeit: 1:34 Min.

Kurz und bündig 40

Freitag, Mai 3rd, 2013

Finanzmafia verliert gegen Wikileaks

2010 hatten sich etliche Finanzdienstleister im vorauseilenden Gehorsam gegenüber den USA geweigert Spenden an Wikileaks weiterzuleiten. Nun verurteilte das oberste Gericht im Isländischen Reykjavik den Boykott und räumte eine 15tägige Frist ein, die Spendenkonten wieder zu eröffnen, sonst drohen Strafen von täglich 800.000 Isländischen Kronen (gut 5200 Euro). Der tatsächliche Schaden wird jedoch kaum wieder gut zu machen sein und zeigt einmal mehr die Allmacht der Banker.

US-Irakmission endgültig gescheitert

Der wahre Feind des Weltfriedens ist nicht Wikileaksgründer Julian Assange, der von den USA als Staatsfeind Nr.1 erklärt wurde, sondern die USA selbst. Der zweite Irak-Krieg durch die Bushdynastie hat nicht nur Millionen Tote gebracht, sondern, das Land befindet sich nach über 10 Jahren Krieg immer noch in einem desolaten Zustand. Im April starben 712 Menschen durch Attentate und 1600 wurden verletzt. Uncle Sam brachte weder Frieden, noch Demokratie, sondern nur Mord und Totschlag.

Guantanamo immer noch im Hungerstreik

Wie menschenverachtend die USA ihre Kriege führen, zeigt nicht zuletzt das Folterlager Guantanamo, in dem immer noch 166 Menschen unrechtmässig weggeschlossen sind. Aufgrund dessen sind diese seit Februar diesen Jahres in einen Hungerstreik getreten. Mittlerweile schweben 11 Menschen in Lebensgefahr und werden zwangsernährt. Welch eine Farce, dass Obama sich erneut traut, die Lüge von einer Schliessung zu verbreiten. Aber vielleicht liegt es daran, dass Sklaven in den USA schon immer belogen wurden.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 708 words, 10 images, Geschätzte Lesezeit: 2:50 Min.

Die Welt wird langsam auf den nächsten Krieg vorbereitet

Dienstag, Januar 10th, 2012

Sie glauben nicht daran, dass der Iran Atomwaffen entwickelt ? Das macht nichts, wenn wir das nur lange genug behaupten, dann werden sie sich auch nicht mehr dagegen sträuben.

Einfach nur unglaublich ? Nun, dann klickt mal auf diesen Link. Als Suchbegriff bei Google hatte ich nur „IAEA iran“ eingetippt und erhalte erschreckende 100 hintereinander gleichlautende Meldungen von unterschiedlichen Pressestellen. Hier die nächsten 200

Iran produziert hochangereichertes Uran…

Alle sind jetzt natürlich total besorgt und unser Guido besonders, und als wenn das noch nicht ausreichend wäre, gleich noch ein Nachschlag: Amir Mirsa Hekmati, ein US-Bürger, wird wohl hingerichtet werden.
Amir Mirsa Hekmati besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft, ist CIA-Agent und wird im Iran der Spionage angeklagt.

Wir erinnern uns, Bradley Manning ist seit einem halben Jahr in Haft und wurde gefoltert. Selbst Amnesty International schaltete sich ein. Und warum das alles, weil Manning Wikileaks Infos zuspielte, aus denen hervorgeht, dass die USA schlimme Kriegsverbrechen im Irak und Afghanistan begangen haben. Sollte Manning Wikileaksgründer Julian Assange ans Messer liefern, ist mit Straferleichterung zu rechnen, ansonsten droht ihm auch die Todesstrafe.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 405 words, 4 images, Geschätzte Lesezeit: 1:37 Min.

Stoppen Sie das scharfe Vorgehen gegen Wikileaks!

Montag, Dezember 13th, 2010

An die US-Regierung und die Konzerne, die sich an der Einschüchterungs-Kampagne gegen Wikileaks beteiligen:

Wir fordern Sie auf, das scharfe Vorgehen gegen WikiLeaks und seine Partner sofort zu stoppen. Wir ermahnen Sie, die demokratischen Prinzipien und die Gesetze für Meinungs- und Pressefreiheit zu respektieren. Falls WikiLeaks und die Journalisten, mit denen es arbeitet, gegen Gesetze verstoßen haben, sollten diese in einem ordentlichen Gerichtsverfahren verurteilt werden. Sie dürfen keiner außergerichtlichen Einschüchterungs-Kampagne ausgesetzt werden.

Hier geht es zur Petition von Avaaz.org

< Zur Startseite >

Assange unter Vergewaltigungsverdacht

Samstag, August 21st, 2010

Wenn du gar nicht mehr weißt, wie du dich einer unliebsamen Person entledigen kannst, ohne unter Mordverdacht zu stehen, dann versuche es mit Rufmord. Das ist auch effektiver, denn wenn die Hetzblätter mit dir fertig sind, kommt das einem sauberen Mord gleich.

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll zwei Frauen in Schweden vergewaltigt und belästigt haben. Allerdings haben die Frauen keine Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft hat dennoch Haftbefehl erlassen. Tja, so ist das, wenn es  keinen investigativen Journalismus mehr gibt, erst werden Infos profitbringend vermarktet und dann wird der Informant selbst geschlachtet.

Update:

Staatsanwaltschaft hat den Haftbefehl zurückgezogen!

Eine Vergewaltigung, die keine war

Update 25.08.2010 09:00h

Staatsanwältin ermittelt noch wegen sexueller Nötigung

Update 25.08.2010 19:00h

Vorwürfe an Assange weit zurückgestuft

Update 01.09.2010 15:00h

Wikileaks-Chef doch wieder unter Vergewaltigungs-Verdacht

Update 06.09.2010

Assange soll zurücktreten

Update 19.09.2010

Haftbefehl gegen Wikileaks-Mitgründer Assange aufgehoben

Update 15.10.2010 Runde zwei:

Moneybookers sperrt WikiLeaks-Konto

Weitere Infos:

Assange unter Vergewaltigungsverdacht

Der schwedische Artikel aus der Expressen

< Zur Startseite >