Posts Tagged ‘putin’

John Kerry lügt – Der Krieg hat längst begonnen

Freitag, September 6th, 2013

Kerry hat schlichtweg gelogen, als er behauptete, Assad hat Saringas gegen sein Volk eingesetzt. Es gibt keinerlei Beweise, selbst die Inspektoren sind sich unsicher. Er hat weiterhin gelogen, als er behauptete, dass die Rebellen nicht durch Al Qaeda infiltriert sind. Auch ist es eine Lüge, dass der Kongress keine Bodentruppen bewilligt. Denn die sind schon seit Monaten im Land und unterstützen die Rebellen. Also, alles nur Augenwischerei!

Seit Dezember letzten Jahres versuchen die USA Assad einen Giftgasangriff unterzujubeln:

Selbst UN-Inspekteure haben keine schlüssigen Beweise gefunden. Aber bei den Rebellen selbst wurde Giftgas entdeckt. Darüber wird aber nicht mehr debattiert, denn es könnte sonst auffallen, dass man Assad etwas anhängen will, um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen.

 «Was wir in der vergangenen Woche in Syrien gesehen haben, schockiert das Bewusstsein der Welt.»

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 983 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 3:56 Min.

Was wissen die Geheimdienste über unsere Regierungen?

Dienstag, August 20th, 2013

Für Roland Pofalla und Angela Merkel ist die Sache vom Tisch. So hätten sie es gerne, aber das Süppchen stand noch gar nicht auf dem Tisch, sondern befindet sich noch über dem Feuer und kocht immer weiter ekelig über.

“Ich habe keinen Grund daran zu zweifeln, dass die Fragen, die aufgeworfen worden sind, geklärt sind”, sagte Merkel im ZDF.

 

Anscheinend sehen die Engländer das etwas anders. Der britische Guardian berichtet in seiner neuesten Ausgabe darüber, dass der Geheimdienst seit den Veröffentlichungen über die britischen und amerikanischen Spionageaffären, das Blatt ziemlich unter Druck setzt und auf Herausgabe des Materials von Edward Snowden drängt. (Update 21.08.13:David Cameron ordnete persönlich die Schikane an!) Doch Alan Rusbridger, der Chefredakteur, gab nicht klein bei und verweigerte die ungeheuerlichen Forderungen. Bis es schliesslich dem GCHQ zu bunt wurde und zwei seiner Gestapo-Leute abkommandierte, die die Festplatten, auf denen sich die Daten befanden, zerstörten.

Ein wenig verstört wirkte auch schon die Aktion, als die Briten David Miranda für neun Stunden am Londoner Flughafen Heathrow festsetzten. Miranda ist Partner des Journalisten Glenn Greenwald, der massgeblich dazu beitrug, die Snowden Enthüllungen zu veröffentlichen. Miranda befand sich auf dem Heimflug nach Rio de Janeiro, als er einem peinlichen Verhör unterzogen wurde und Mobiltelefon, Laptop, Kamera, Speicherkarten, DVDs und Spielekonsolen konfisziert wurden.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 846 words, 7 images, Geschätzte Lesezeit: 3:23 Min.

Wie armselig: Obama sagt Treffen mit Putin ab

Donnerstag, August 8th, 2013

Wie ein bockiges kleines Kind reagieren die USA auf die russische Asylgenehmigung für Edward Snowden. Aber hier wird auch wieder deutlich, Mr. President hat eigentlich nix zu sagen. Was eine Blamage für die angebliche Weltmacht! Es war nicht die erste und wird bestimmt nicht die letzte sein. Der Zerfall eines Imperiums.

RIA NovostiBarack ObamaExperte: Obamas Gipfel-Absage schadet vor allem Amerikanern selbst

20:17 07/08/2013 US-Präsident Barack Obama hat ein bilaterales Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin abgesagt, um gewissen Kreisen, die die Situation um Edward Snowden schüren, gefällig zu sein.>>

 

<Zur Startseite>

Ahmed und Julija

Sonntag, Mai 6th, 2012

Alles schaut derzeit in die Ukraine und auf die bevorstehende Fussball Europameisterschaft. Wird sie stattfinden ? Selten wurde solch eine Geschlossenheit in der EU und insbesondere in Deutschland beobachtet. Gauck und Merkel sprechen gemeinsam von Boykott, sollte die ehemalige Ministerpräsidentin der Ukraine Julija Wolodymyriwna Tymoschenko nicht aus dem Gefängnis entlassen werden.

Tymoschenko wurde verurteilt wegen Veruntreuung von Staatsmitteln in Höhe von ca. 7 Millionen USD, Steuerhinterziehung von 2,3 Millionen USD, versuchte Unterschlagung von Steuerrückzahlungen in Höhe von 5,5 Millionen USD, Urkundenfälschung sowie Steuerhinterziehung.

Der Gas-Prozess gegen Julija Tymoschenko begann im April 2011. Am 11. Oktober 2011 wurde sie wegen Amtsmissbrauchs verurteilt, genauer gesagt wegen der Unterzeichnung eines für die Ukraine unvorteilhaften Gasvertrags mit Russland. Das Gericht entschied, die durch den Gashandel verursachten Schäden am Staatshaushalt der Ukraine beliefen sich auf beinahe 190 Millionen US-Dollar. Das Urteil sieht vor, dass Julija Tymoschenko für die Verluste aufkommen, ihre Haftstrafe (7 Jahre) absitzen und sich für die Dauer von drei Jahren sämtlicher öffentlicher Ämter enthalten soll.

Doch die westliche Finanzwelt ist überzeugt davon, dass die ukrainische Oligarchin aus politischen Gründen inhaftiert wurde. Folter und Hungerstreik drücken auf die westlichen Tränendrüsen die von einer unhaltbaren Medienschlacht begleitet werden. Schon seltsam, denn auch von US-amerikanischen Anwaltskanzleien flattern böse Briefe ins Haus:

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 703 words, 4 images, Geschätzte Lesezeit: 2:49 Min.

9. Mai in Moskau

Montag, Mai 10th, 2010

Am 9.Mai ist nicht nur Muttertag oder die Landtagswahlen in NRW. Russland feiert auch den 65. Jahrestag. Der Sieg über Deutschland wurde erneut mit pompösen, militärischen Paraden abgehalten. Auch Mütterchen Merkel (Video>00:48)war anwesend, neben Väterchen Wladimir Putin. Beide dürften wohl wehmütig den alten Zeiten nachgetrauert haben, als die eine Diktatur von der anderen abgelöst wurde und der Osten in eine geschlossene Anstalt überging.


Sollte Dein Browser das Video nicht zeigen, dann klick hier.

Wie herzzerreissend solche Paraden sein können , zeigen auch die Besuche vom israelischen Präsident Schimon Peres, des tschechischen Staatschefs Vaclav Klaus, sowie des polnischen Interimspräsidenten Bronislaw Komorowski und des chinesischen Staats- und Parteichefs Hu Jintao. Auch zahlreiche Präsidenten der autoritär regierten früheren Sowjetrepubliken folgten Medwedews Einladung nach Moskau.

Ist das purer Zynismus oder wirkliche Dummheit, dass 10.000 Soldaten, Kriegsveteranen und Staatsoberhäupter sich gegenseitig feiern, um auf die Schrecken und Gräueltaten von Militär und Soldaten aufmerksam zu machen ? Denn komischer Weise sind es immer die so genannten Opfer, die aus der Vergangenheit nichts gelernt haben und noch schlimmere Kriegsverbrechen begehen, wie die obige VIP-Gästeliste eindrucksvoll beweist.

Und es sind gerade diese Militärparaden die Kriege verharmlosen, bagatellisieren und dadurch erneut eine Legitimation erfahren die der Bevölkerung vorgaukeln sollen, sie dienen zum eigenen Schutz, zur Verteidigung und dem Frieden.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 334 words, 6 images, Geschätzte Lesezeit: 1:20 Min.