Landraub geht weiter

Yes we can, entwickelt sich immer mehr zu, I can’t.
Obama ist angekommen in der Politricks-Realität und nicht nur im eigenen Land, auch beim Siedlungstopp in den von Israel besetzten Palästinenser-Gebieten kollidierte er mit der Wirklichkeit. Nun werden doch weitere 500 Wohnungen im Westjordanland errichtet.

Skurril ist ja schon, dass die USA und Israel darüber befinden, ob in einem Land, welches beiden nicht gehört, weiterhin Landraub begangen werden darf. Damit dürfte auch klar sein, dass für Netanjahu eine zwei Staatenlösung niemals zur Debatte stand und es somit niemals mehr Frieden geben wird in dieser Region. ūüė°

Nun denn, Obama ist nicht der erste und wird nicht der letzte amerikanische Präsident sein, der sich an Israel die Zähne ausbeisst. Ein Embargo könnte da vielleicht Wunder wirken, denn ohne Kapital können auch keine Siedlungen mehr gebaut werden. Ein vereintes, yes we can,¬† aus Europa und Amerika bis zur erfolgreichen zwei Staatenlösung, wäre durchaus ein adäquates Druckmittel.¬†

Aber bei jährlichen Waffenlieferungen von 3 Milliarden Dollar an Israel, an denen auch Deutschland beteiligt ist, und die somit natürlich gegen die¬† Palästinenser gerichtet sind, stellt sich die Ekel erregende Frage, wer wirklich ein glaubwürdiges Interesse daran hat, den Konflikt im Nahen Osten zu beenden ?!

Aussergewöhnlich umfangreiche US-Waffenlieferung nach Israel

< Zur Startseite >

pixelstats trackingpixel

Tags: , , , , ,


1 Comment

  1. […] geht weiter / RP) Der uns allen gemeinsame Gott ist der Gott des Friedens. Nicht der Gott des […]

Leave a Reply