Archive for April 10th, 2012

Chicken Mc-Arsen

Dienstag, April 10th, 2012

Die Fleischskandale nehmen anscheinend kein Ende, aber was will man auch tun, um halbwegs gesunde Tiere aus der Massentierhaltung zu schlachten ? Der letzte Geflügelskandal in Deutschland, nachdem 98% aller Hähnchen mit Antibiotika vollgestopft sind, wird nur noch von der amerikanischen Massentierhaltung übertroffen. Dort fanden Wissenschaftler der „Johns Hopkins University Center for a Livable Future“ Arsen, Antibiotika, Antidepressiva, Paracetamol, Koffein und Benadryl in untersuchten Proben von Geflügel.

Arsen wird vornehmlich dazu verfüttert, um Infektionen zu reduzieren und damit das Fleisch schön rosa aussieht. Koffein gibt man den Tieren, damit sie nicht müde werden und noch mehr fressen. Natürlich ist das Stress für das Tier, mit tausenden anderen auf engstem Raum dahinzuvegetieren, deshalb gibt es obendrauf dann ein Antidepressiva, vornehmlich Prozak.

Benadryl ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Antihistaminika, der früher zur Therapie von Allergien verwendet wurde, aber heute nur noch bei Übelkeit und Erbrechen sowie als Sedativum eingesetzt wird.

Aber damit nicht genug, denn die Überreste die beim Schlachten übrig bleiben werden wieder zu Tiermehl verarbeitet und somit gelangen die Chemikalien wieder zurück in die Massenmordfabriken. Dadurch potenzieren sie sich natürlich, da der Pharmacocktail wiederum zusätzlich mit verfüttert wird. Was dann letztendlich wieder auf unseren Tellern landet.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 339 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 1:21 Min.