Posts Tagged ‘hamburg’

Die spanische Gurke war es nicht

Freitag, Mai 27th, 2011

Nach tagelangem Rätselraten ist die Quelle gefunden, eine mit Darmbakterien verseuchte Gurke war es. EHEC (enterohämorrhagische Escherichia coli-Bakterien) hört sich natürlich vornehmer an, kann aber nicht wirklich darüber hinwegtäuschen, was da gerade für eine Schei.. abläuft.

Bei Frunet Bio in Algarrobo (Málaga) gehen täglich (jetzt nicht mehr!)  tausende Kisten von Gemüse und Obst in die gesamte Welt. Und ausgerechnet die Hamburger Lieferung war kontaminiert?! Nur Frunet Bio wurde darüber nicht informiert.  Der wirtschaftliche Schaden ist immens. Die Wirtschaftskrise hat ja auch vor Spaniern nicht halt gemacht. 20% Arbeitslosigkeit, Staatsüberverschuldung und seit Mitte Mai Bürgerproteste im ganzen Land. Da ist eine saure Gurkenmeldung genauso hilfreich, wie Sand in die Wüste tragen. Oder steckt da vielleicht Kalkül hinter ?

Tatsache ist, die EU bröckelt und ist total überschuldet. Es werden weitere Länder folgen, denen auch mit einem Rettungsschirm nicht mehr zu helfen ist, Deutschland mit eingeschlossen. Die wahren Schmarotzer dieser Krise sind nicht kontaminierte Gurken, sondern die werden hofiert in ihren gläsernen Türmen der Hochfinanz und ziehen sich täglich eine neue Gurke aus dem Ars…

Update 29.05.2011 + 31.05.2011

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 925 words, 8 images, Geschätzte Lesezeit: 3:42 Min.

Demonstrative Polizeigewalt

Dienstag, Februar 9th, 2010

Es ist schon ein bisschen her, aber nicht vergessen. Am 15.12.2007 fand in Hamburg die Antirepressionsdemo statt.
Einer Demonstrantin wurde dabei mir einem polizeilichen Faustschlag das Nasenbein gebrochen. Das anschliessende Verfahren wegen Körperverletzung wurde, wie nicht anders zu erwarten, wegen Geringfügigkeit eingestellt.

Aber damit nicht genug, Weihnachten 2009 flatterte der Geschädigten eine Gegenanzeige  ins Haus, wegen falscher Anschuldigungen, der Faustschlag sei berechtigt gewesen, da sie mit einem Schal vermummt gewesen sei.
1000 Euro soll sie nun zahlen.

Und die Moral von der Geschicht: Demonstrationen sind in Deutschland fast genauso gefährlich wie in der Diktatur Iran. Deshalb immer 1000 Euro bar in der Tasche haben, damit man staatliche Schlägertrupps rechtzeitig schmieren und so lebensgefährlichen Verletzungen vorbeugen kann.

< Zur Startseite >


Arschritze und Nudel okay

Sonntag, Januar 31st, 2010

Nein, nein, das sind keine pubertierenden Kraftausdrücke aus einem deutschen Grosstadtghetto, sondern verbale Gestapo-Parolen aus Bremen. Dort hat nämlich die Bremer Polizei auf dem evangelikanischen Christival auf friedliche Teilnehmer von Kiss-In eingedroschen, welche auf die Homophobie aufmerksam machen wollten. Ein Festgenommener berichtete, dass er verhaftet wurde und sich komplett ausziehen musste.

In K.s Fall kam noch dazu, dass er sich im Polizeigewahrsam vor drei Polizisten vollständig ausziehen musste und dabei nach seinem Empfinden beleidigt wurde. “Ich habe bestimmt keine Lust, Ihnen in die Arschritze zu glotzen“, soll einer der Männer zu ihm gesagt haben. Und, als er nackt vor ihnen stand, “Arschritze okay, an der Nudel ist auch nichts.”

Quelle: taz

Da stellt sich natürlich die Frage, handelte es sich dabei um drei christliche, schwule Polizisten ?

Aber so etwas wird natürlich unter echten Männern nicht gerne zugegeben und dann gerne mit Faustschlägen in die Magengegend kaschiert, so wie auch auf einer Demo in Hamburg, als ein Demonstrant seine Freundin schützen wollte, die einen Polizeiknüppel am Kopf zu spüren bekam.

Also christlich, schwul und frauenfeindlich ?
So etwas vermutet man doch nur in der katholischen Kirche

“Es ist ein Skandal, dass Polizei und Staatsanwaltschaft die offensichtlich rechtswidrige Polizeigewalt bisher nicht zur Anklage gebracht haben”, schimpft die Linkspartei-Innenpolitikerin Christiane Schneider.
“Die Staatsanwaltschaft hat offensichtlich Probleme, sich mit der Polizei anzulegen.”

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 226 words, 3 images, Geschätzte Lesezeit: 54 Sek.